Auf den Spuren Gaspar Noes

Juni 15, 2014|

Paris 2001/2002

Ausgerüstet mit einem minimalen Budget, einer 16mm Kamera und dem Schauspieler-paar Bellucci/Cassel macht sich Regiesseur Gaspar Noe auf, um einen der meist-diskutierten (Skandal)-Filme seiner Zeit in die Kinos zu bringen – IRREVERSIBLE. 2003 kommt meine Wenigkeit kommt mehr oder weniger zufällig in den Genuss diesen Film anzuschauen und ist begeistert von der unkonventionellen und künstlerischen Art des Films und ist von nun an begeisterter Fan des Herrn Noe.

2010 – Lets start!

3 Tage Paris! Bevor es wirklich losgeht, nehme ich in letzter Minute Kontakt zu Frederic Polizine auf, der die Gaspar Noe-Fanseite “Le Temps Detruit Tout” betreibt und frage nach einigen Drehorten des Films. Ausgerüstet mit den nötigen Informationen und meinem alten Camcorder geht es neben den üblichen Sehenswürdigkeiten von Paris zu 2 elementaren Schauplätzen des Films – dem “Boulevard Berthier” und der Metro-Station “Buttes Chaumont”.

2014 und die nächste Paris-Reise liegt an. 4 Jahre nach der ersten Location-suche bringt uns das Schicksal und die Position unseres Hotels in die greifbare Nähe eines 10minütigen Fußmarsches zur Rue Pierre – abenteuerlich!

 „Boulevard Berthier“

“Boulevard Berthier” #18-25 beherbergt den Drehort der wohl bekanntesten Szene des Films, die des Überfalls und der Vergewaltigung Alex (Monica Bellucci).

Unglücklicherweise wurde die hierbei verwendete Straßenunterführung nicht allzu lange nach Erscheinen des Films geschlossen und durch einen Zebrastreifen ersetzt. Der lange Treppensteig wurde hierbei auf beiden Straßenseiten komplett entfernt. Das Gebäude, das Alex im Film verlässt, ist unverändert; die Laterne steht ebenfalls noch und die damals im Film zu sehenden kleinen Bäume am Straßenrand sind mitlerweile ein gutes Stück gewachsen. Zu erreichen ist der Ort durch die Metro-linie M3. Diese verlässt man am Besten an der Station “Pereire”, gefolgt von etwa 10min Fußweg.

„Buttes Chaumont“

An “Buttes Chaumont” wurden zwei Abschnitte des Films dreht; der Weg von Alex (Monica Bellucci), Marcus (Vincent Cassel) und Pierre (Albert Dupontel) zur Ubahn und die finale Szene mit Alex im Park. Logischerweise wurde die Ubahn-szene in der Ubahn-station gedreht und die Park-szene im darüber-liegenden Park!

Die Ubahn-station selbst hat seit dem Film eine Sanierung erhalten, zeigt sich aber größtenteils unverändert. Macht die Augen auf und ihr werdet kleine Details, wie Lampen oder Verschmutzungen an den Wänden wiederfinden! Den Park “Buttes Chaumont” haben wir leider nicht besucht und den genauen Standort der Szene kann ich nicht ausmachen – nächstes mal! Zu Erreichen sind die beiden Orte ebenfalls  durch Linie M7, Station “Buttes Chaumont”. Mit etwas Glück landet ihr direkt im Aufzug.

„Rue Pierre“

Die “Rue Pierre” ist eine Straße im Industriegebeiet in Clichy. Hier wurde die Szene gedreht in der Pierre und Marcus die Prostituierten nach “le tenia” befragen und schließlich in einem Taxi flüchten. Jahre zuvor war diese Straße ebenfalls der Drehort für Gaspar Noe’s “Seul Contre Tout” aka “Menschenfeind”.

So sehr mich der Besuch und die Erinnerungen an die Filme erfreuten – das ist keine Touristen-straße! Müll, eingeschlagene Autos, Obdachlosen-Camps. Hier will man definitiv schnell wieder raus. Umso irritierender, dass es Herr Noe schafft hier ein paar Weltklasse Schauspieler umher laufen zu lassen.

(Sämtliche Screenshots auf dieser Seite unterliegen dem Copyright von Legend Films, Deutschland)